Print-Leeds richtet mit der Truepress SAI S-Modell von Screen, der ersten 7-Farben-Druckmaschine in Großbritannien, vierten Geschäftsbereich ein

High-Tech-Etikettenspezialist erweitert sein Angebotssortiment mit der SAI S 7-Farben von Screen zur Erfüllung der Kundennachfrage nach Selbstklebeetiketten in kleineren Stückzahlen

LEEDS, Großbritannien/AMSTELVEEN, Niederlande – Mit der Installation der Screen Truepress Jet L350UV SAI S für 7 Farben erweitert der britische Druckdienstleister Print-Leeds seine Angebotspalette. Dank seiner Investition in die SAI-Technologie von Screen hat das Unternehmen jetzt einen vierten Geschäftsbereich, der auf Selbstklebeetiketten spezialisiert ist und die bisherigen Geschäftssparten – Druck von Nassleimetiketten, UV-Offsetdruck und Digitaldruck – perfekt ergänzen wird.

Mit mehr als 200 Millionen Nassleimetiketten pro Jahr, davon viele für namhafte britische Getränke- und Lebensmittelhersteller, gehört Print-Leeds zu den größten Etikettendruckereien in Großbritannien. Nassleimetiketten werden erst unmittelbar vor der Etikettierung aufgeleimt und mit UV-härtenden oder herkömmlichen Druckfarben gedruckt. Selbstklebeetiketten lassen sich jedoch weitaus schneller und auf einer größeren Vielzahl von Produkten anbringen. Laut Rod Fisher, Inhaber und Geschäftsführer von Print-Leeds, war die Investition in diese Technologie wichtig, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden: „Viele Kunden haben uns gefragt, ob wir nicht auch Selbstklebeetiketten in kleineren Stückzahlen digital drucken könnten.“

Nach mehrmonatigen Tests hat sich Print-Leeds schließlich für die SAI-Technologie entschieden, die 2020 von Screen auf den Markt gebracht worden war. Das japanische Wort „SAI“ bedeutet farbenfroh und bezieht sich auf die konstante Farbwiedergabe der SAI-Technologie bei und zwischen mehreren Druckvorgängen. Die SAI basiert auf der Technologie der erfolgreichen digitalen Etikettendruckmaschinen Truepress Jet L350UV und L350UV+ von Screen.

Neben den beiden Truepress Jet W3200UV HS, die in den Jahren 2015 und 2010 angeschafft wurden, ist die SAI S für den 7-Farbendruck nun die dritte Screen Truepress bei Print-Leeds. „Seit langem arbeiten wir eng mit Screen zusammen. Wir haben großes Vertrauen in die Mitarbeiter von Screen, die uns betreuen – und das ist viel wert. Die SAI S 7-Farben wurde mit dem gleichen erstklassigen Service geliefert und installiert, den wir seit Jahren kennen und schätzen.“

„Da sie kurz vor Weihnachten installiert wurde, haben wir zahlreiche Qualitätstests für verschiedene Kunden durchgeführt. Alle sind mit der Farbbrillanz hochzufrieden. Außerdem unterstützt die SAI S 7-Farben weitaus mehr Pantone-Farben dank ihres sehr großen Farbraums. Da viele Bieretiketten Sonderfarben haben, werden wir in der Lage sein, der ständig steigenden Nachfrage von Klein- und Großbrauereien gerecht zu werden.“

Ein weiterer Vorteil der Screen Truepress Jet L350UV SAI S 7-Farben waren die Rüstzeiten. „Sie sind weitaus kürzer. Beim Druck von Nassleimetiketten haben wir eine Anlaufmakulatur von 500 bis 1.000 Bogen. Bei Großauflagen mag das noch Sinn machen, jedoch nicht bei kleineren Stückzahlen. Mit der SAI S 7-Farben haben wir eine Makulatur von nur 15 Metern.“

Print-Leeds genießt einen Ruf als eine der technisch innovativsten Druckereien in Großbritannien und ist stolz auf die landesweit erste Installation einer SAI S 7-Farben. „Mit der neuen Maschine von Screen und den drei dafür zusätzlich eingestellten Vertriebsmitarbeitern haben wir einen vierten Geschäftsbereich eingerichtet – neben unseren Sparten für den Druck von Nassleimetiketten, UV-Offsetdruck und Digitaldruck. Abgesehen von der Bier- und Lebensmittelindustrie eröffnet uns die Maschine schon jetzt neue Geschäftsmöglichkeiten in anderen Branchen, wie in der Kosmetik- und Automobilindustrie.“

Print-Leeds wurde 2001 als kleiner Betrieb mit einer Fläche von nur 93 m² von Rod Fisher gegründet. Vor drei Jahren ist die Druckerei in ein 3.000 m² großes, komplett renoviertes Werk umgezogen. In den letzten acht Jahren hat Print-Leeds etwa 7 Mio. £ in die Anschaffung neuer Maschinen investiert, wobei die SAI S 7-Farben der jüngste technische Neuzugang ist.

Mit 30 Mitarbeitern hat Print-Leeds einen Jahresumsatz von 4 Mio. £, den Rod Fisher in den nächsten zwei Jahren allerdings verdoppeln möchte. „Wir gehen davon aus, dass sich die Wirtschaft nach der Pandemie erholen wird. Für diesen Aufschwung sind wir mit unseren Investitionen bestens gerüstet.“